lampen_013_alte-gelenklampe-midgard014_dev

Alte Gelenklampe Midgard Hammerschlag grau

Out of Stock

Lieferzeit: Deutschland

Art.-Nr.: 211 Kategorie: Schlüsselwort:

Produktbeschreibung

Gelenklampe Typ 114 mit grauer Hammerschlaglackierung und großem Schirm.

Nach der Lackentfernung und sorgsamen Reinigung wurden die Elemente der Leuchte gebürstet und mit einer neuem Hammerschlaglackierung versehen die dem Original entspricht. Der große Aluminiumschirm wurde ebenso neu lackiert. Geprägt ist die Leuchte auf dem Fuß mit MIDGARD. Die Leuchte wird mittels des original Drehschalters aus Bakelit betätigt. Die Technik der Leuchte funktioniert einwandfrei. Das Gelenk entspricht dem Typ 114. Somit scheint die Lampe aus den 20 er Jahren zu stammen und somit zu einem der ersten Lampenentwürfen von Curt Fischer. Mit der Wandhalterung kann die Leuchte mit 4 Schrauben an der Wand befestigt werden. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der ausführlichen Foto Dokumentation.

Gesamtlänge ca.70cm
1. Gelenkarm ca. 36cm
2. Arm ca. 16cm
Schirmdurchmesser ca. 26cm
Fassung E27 mit orginal Bakelit Drehschalter
Kabellänge ca. 120 cm
Gefertigt in Auma in Thüringen

Der Entwurf dieser einzigartigen Scherenlampe mit Doppelgelenk stammt von Curt Fischer, der ab ca. 1920 an der Idee des „lenkbaren Lichtes“ gearbeitet hat. Noch vor den so bekannten Entwürfen von Christian Dell oder Marianne Brandt setzte Curt Fischer mit der allseitig beweglichen Arbeitsplatzleuchte die Idee des so genannten ‚lenkbaren Lichtes‘ um. Die Metallwerkstatt im Bauhaus in Weimar wurde mit Midgard-Leuchten erhellt und diente den Bauhaus-Studenten als Vorbild und ist später auch in die Wohnzimmereinrichtung von Ilse und Walter Gropius in deren Meisterhaus am Dessauer Bauhaus belegbar.

Ref.013